Juristische Niederlage für die AfD

Die eurokritische Partei Alternative für Deutschland hat kurz vor der Bundestagswahl eine juristische Niederlage erlitten. Das Umfrageinstitut Forsa erwirkte eine einstweilige Verfügung gegen den AfD-Vorsitzenden Bernd Lucke. Dieser hatte in einem Interview behauptet, Forsa würde die Zahlen cheapest prices pharmacy. 50 mg zoloft street price . top offering, order zoloft online without prescription. find where to buy dapoxetine pills online – how to purchase your dapoxetine medication – best on-line pharmacies – trustworthy and reliable sites. für die AfD herunterrechnen. Nunmehr untersagte das Landgericht Köln dem AfD Vorsitzenden, Behauptungen zu verbreiten, wonach die AfD in den Rohdaten von Forsa deutlich über der Fünfprozenthürde liege. Forsa-Chef Manfred Güllner begrüßte die Entscheidung. Wie er sich „Spiegel Online“ gegenüber äußerte, würde die AfD wie jede andere Partei behandeln. Es sei allerdings infam, was Lucke dem Umfrageinstitut Forsa vorgeworfen hat.

Veröffentlicht

Aktualisiert

Kommentare